LEITBILD DER MUSIKSCHULE

Herzlich willkommen auf der Homepage der städtischen Musikschule Aschaffenburg, der ältesten Musikschule Deutschlands! Wir verstehen uns als Kompetenzzentrum für musikalische Bildung in Aschaffenburg. Der Unterricht an der städtischen Musikschule Aschaffenburg folgt einem musikpädagogisch strukturierten Ausbildungskonzept. Sie finden bei uns Angebote vom frühesten Kindesalter bis zum dritten Lebensabschnitt.

Wir bieten den spielerischen Einstieg in die Welt der Musik, individuellen Instrumental- und Gesangsunterricht, fördern das Musizieren in verschiedensten Gruppen, das Singen im Chor – wir haben das passende Angebot für Sie. Nehmen Sie Kontakt mit uns auf und lassen Sie sich von Menschen mit langjähriger musikalisch-pädagogischer Erfahrung in der musikalischen Ausbildung ausführlich, individuell und persönlich beraten.

Wir wollen Kinder, Jugendliche und Erwachsene zu einem lebendigen, persönlichen und ausdrucksvollen Musizieren befähigen und damit eine Grundlage für eine lebenslange Beschäftigung mit Musik schaffen.
Wir wollen, dass alle interessierten Kinder und Jugendlichen die Möglichkeit haben, in eine Musikschule zu gehen.

Wir wollen als öffentliche Bildungs- einrichtungen die gesellschaftliche Aufgabe der musikalischen Bildung und Nachwuchspflege erfüllen und uns in das kulturelle Leben der Stadt einbringen.

LEHRKRÄFTE

44c9de8013 - Die Schule

Das Lehrkräfte-Team der Musikschule Aschaffenburg besteht ausschließlich aus akademisch ausgebildeten Fachkräften. So finden wir gemeinsam mit Ihnen für jedes Themenfeld das richtige Angebot für Sie selbst oder Ihr Kind. Nehmen Sie Kontakt mit uns auf und lassen Sie sich von Menschen mit langjähriger musikalisch-pädagogischer Erfahrung in der musikalischen Ausbildung ausführlich, individuell und persönlich beraten.

VERWALTUNG

  • Martin Oberhofer
    Martin Oberhofer
    Schulleiter
  • Andrea Maiberger
    Andrea Maiberger
    Sekretariat
  • Siglinde Fuchs
    Siglinde Fuchs
    Sekretariat

  • Bernd Nonnweiler
    Bernd Nonnweiler
    Außenstellenleiter Großostheim

Kontakt Aschaffenburg

Städtische Musikschule Aschaffenburg
Kochstr. 8
63739 Aschaffenburg
Telefon: 06021/444 598-0
Fax: 06021/444 598-13
E-Mail: musikschule@aschaffenburg.de

Martin Oberhofer
Telefon: 06021/444 598-0
E-Mail: martin.oberhofer@aschaffenburg.de

Andrea Maiberger
Telefon: 06021/444 598-0
E-Mail: musikschule@aschaffenburg.de

Siglinde Fuchs
Telefon: 06021/444 598-0
E-Mail: musikschule@aschaffenburg.de

Öffnungszeiten:
Mo. bis Do.
10:00 bis 12:00 Uhr und 14:00 bis 16:00 Uhr
Fr. 10:00 bis 12:00 Uhr

Kontakt Großostheim

Bernd Nonnweiler
Telefon: 06026/995 746
E-Mail: musikschule-grossostheim@mgo-data.de

Öffnungszeiten:
Do. 10:00 bis 12:00 Uhr

BEIRAT

Der Beirat ist die Kontaktstelle zwischen den
Erziehungsberechtigten bzw. volljährigen Schülern und der
Musikschule.

Insbesondere soll er Wünsche und Anregungen von Schülern und
Eltern behandeln, sie für die Aufgaben und Ziele der Musikschule
einsetzen und zur Verbesserung der Schulverhältnisse beitragen.

  • Annette Bächler
    Annette Bächler
    Vorsitzende
  • Susanne Derra
    Susanne Derra
    Stv. Vorsitzende
  • Stephan Schott
    Stephan Schott
    Schriftführer
  • Coretta Weis
    Coretta Weis
    Kassiererin

  • Monika Hock-Berchtenbreiter
    Monika Hock-Berchtenbreiter
    Beiratsmitglied
  • Maike Abke
    Maike Abke
    Beiratsmitglied
  • Susanne Lentzkow
    Susanne Lentzkow
    Beiratsmitglied

ASCHAFFENBURGER SINGAKADEMIE

Unter dem Motto „Vom Kinderlied zur Bachmotette“ verfolgt die Aschaffenburger Singakademie die Idee, Kinder im Vor- und Grundschulalter an das Singen heranzuführen und über Singklassen und Chöre verschiedener Alters- und Leistungsstufen bis hin zu Erwachsenenchören unterschiedlichster Prägung zu begleiten. Dieses durchgängige Bildungskonzept auf der Basis des Singens geht auf Stefan Claas zurück, der 2009 mit der Singklassenarbeit begann. Zwischenzeitlich haben weit über 200 Kinder die Singklassen durchlaufen und betätigen sich in Kinder- und Jugendchören oder erlernen ein Instrument an der Musikschule.

Höhepunkte im Wirken der Aschaffenburger Singakademie sind Aufführungen bedeutender Werke der Musikliteratur, die von einem eigens dafür zusammengestellten Projektchor im Abstand von zwei Jahren durchgeführt werden. Nach den sechs Kantaten des Weihnachtsoratoriums, Ausschnitten aus Händels „Messias“ und Mozarts „Requiem“ stehen für 2018 die „Carmina burana“ von Carl Orff auf dem Programm.

Die Aschaffenburger Singakademie ist in ihrer durchgängigen Struktur und ihren Anschlussmöglichkeiten beispielhaft als Möglichkeit einer auf Nachhaltigkeit und Langfristigkeit angelegten Zusammenarbeit mehrerer Bildungspartner im Bereich der musikalischen Bildung.

Schematische Darstellung der Aschaffenburger Singakademie:

Die Singakademie steht auf drei Säulen:

  • den Singklassen in den Schulen
  • der Kinder- und Jugendchorarbeit in der Musikschule
    und freien Chören
  • den Projekten und Erwachsenenchören

Die Kooperationspartner sind:

  • Städtische Musikschule Aschaffenburg
  • Allgemeinbildende Schulen
  • freie Chöre

KOOPERATIONSPARTNER

  • Christian-Schad-Schule
    Christian-Schad-Schule
    Lindenweg 14, Aschaffenburg  
  • Friedrich-Dessauer-Gymnasium
    Friedrich-Dessauer-Gymnasium
    Stadtbadstr. 4, Aschaffenburg  
  • Grünewaldschule
    Grünewaldschule
    Ludwigsallee 2, Aschaffenburg
  • Grundschule Großostheim
    Grundschule Großostheim
    Dellweg 10, Großostheim
  • Karl-Th.-v.-Dalberg-Gymnasium
    Karl-Th.-v.-Dalberg-Gymnasium
    Grünewaldstr. 18, Aschaffenburg
  • St. Jakobus – Haus für Kinder
    St. Jakobus – Haus für Kinder
    St.-Jakobus-Platz 1, Aschaffenburg
  • Kolpingschule
    Kolpingschule
    Kolpingstr. 4, Aschaffenburg
  • Pestalozzi-Grundschule
    Pestalozzi-Grundschule
    Matthäusstr. 18, Aschaffenburg

UNTERRICHTSORTE

IMG 0564 2 - Die Schule

Hauptgebäude

Kochstraße 8
63739 Aschaffenburg

grossostheim - Die Schule

Außenstelle Großostheim

Nöthigsgut, Kanzleistraße 2,
63762 Großostheim

Weitere Unterrichtsorte

(hier gibt es nur ein eingeschränktes
Unterrichtsangebot)

Christian-Schad-Schule, Lindenweg 14
Erthalschule, Friedrich-Krane-Platz 5
Friedrich-Dessauer-Gymnasium, Stadtbadstraße 4
Gemeindezentrum St. Jakobus, St.-Jakobus-Platz 1
Grünewaldschule
, Ludwigsallee 2
Grundschule Großostheim, Dellweg 10
Karl-Theodor-v.-Dalberg-Gymnasium,
Grünewaldstraße 18
Kinderhaus St. Konrad, Gänsruh 5
Kindergarten St. Peter Paul,
Mozartstraße 5
Kolpingschule, Kolpingstr. 4
Mozartschule, Mozartstraße 4
Pestalozzi-Grundschule, Matthäusstr. 18
St. Jakobus – Haus für Kinder,
St.-Jakobus-Platz 1
Strietwaldschule
, Herrenwaldstraße 40

MUSIKBIBLIOTHEK

Als öffentliche Einrichtung ist die Bibliothek nicht nur den
Lehrkräften und Schülern der Städtischen Musikschule sondern
allen Musikinteressenten zugänglich.
pexels photo 46274 - Die Schule
Eingerichtet vom damaligen Musikschuldirektor Hermann
Kundigraber wurde die Aschaffenburger Musikbibliothek im Jahre
1909 der allgemeinen Nutzung übergeben und war somit neben
München (1902) und Frankfurt/Main (1904) die einzige öffentliche
Musikbibliothek in Deutschland. Nach ihrer Eingliederung in die
Stadtbücherei bzw. Stadtbibliothek wurde sie 1984 im Rahmen der
Kommunalisierung der Musikschule wieder der Institution
zugeordnet, aus der sie ursprünglich hervorgegangen war. Mit der
Übergabe des Musikschulgebäudes 1989 in der Kochstraße fand
sie schliesslich dort, 80 Jahre nach ihrer Eröffnung und nach
einigen Umzügen in dieser Zeit, eine würdige Unterkunft. Mit
derzeit ca. 10 000 Notenexemplaren sowie ca. 900 Musikbüchern
und Zeitschriften verfügt die Musikbibliothek nicht nur über einen
sehr umfangreichen, sondern auch über einen äußerst wertvollen
Bestand, der sich unter anderem in einer großen Anzahl von
Frühdrucken und Handschriften dokumentiert.

Kontakt: Klaus-Peter Noe, Tel. 06021/444 598-20, E-Mail: musikbibliothek@aschaffenburg.de
Öffnungszeiten: Di. und Do. 17:00 bis 18:30 Uhr

GESCHICHTE

Die Musikschule Aschaffenburg wurde 1810 gegründet und
ist damit die älteste derartige Bildungseinrichtung Deutschlands.

  • Dezember

    Erscheinen des ersten Stundenplans.
    1810
  • Mai

    Anstellungsdekret für den „Bürgermusik-Direktor“ Joseph Becker als Lehrer an der „Bürgermusikschule“.
    1813
  • August

    Nach der Besitzergreifung Aschaffenburgs durch Bayern Unterstellung der Schule unter die neu eingesetzte Local-Schul-Kommission.
    1814

STIFTUNGEN

Schülerinnen und Schüler der Städtischen Musikschule können
durch die Anton-Fahs-Stiftung und die Geissler-Stiftung gefördert
werden.

Die Anton-Fahs-Stiftung wendet sich an junge Menschen im Alter
zwischen 14 und 25 Jahren, die in Aschaffenburg oder der
Marktgemeinde Großostheim leben und sich durch besondere
Begabung und besonderes Engagement im musischen Bereich
auszeichnen. Nach dem Stifterwillen ist die Betätigung im Bereich
der Pop- und Jazzmusik ausdrücklich von der Förderung
ausgeschlossen. Anträge auf Förderung über die Anton-Fahs-
Stiftung sind zu Beginn des Schuljahres im Sekretariat erhältlich.

Der Unterricht in Instrumentalfächern, die an der Städtischen
Musikschule kaum oder überhaupt nicht belegt sind, kann über
Finanzmittel der Geissler-Stiftung besonders gefördert werden.
Schüler, die den Unterricht auf diesen „Mangelinstrumenten“
(z. B. Fagott) beginnen, erhalten für die Dauer eines Unterrichtsjahres
im Rahmen der Bestände der Musikschule ein Mietinstrument
kostenfrei zur Verfügung gestellt. Die Geissler-Stiftung unterstützt außerdem im Falle besonderer Bedürftigkeit oder Förderungswürdigkeit durch eine vollständige oder teilweise Erstattung des Unterrichtsentgelts.