Datenverarbeitung an der Städtischen Musikschule Aschaffenburg

1. Bezeichnung der Verarbeitungstätigkeit
Die Stadt Aschaffenburg (Städtische Musikschule Aschaffenburg) erhebt und verarbeitet personenbezogene Daten der Betroffenen (Kinder, Erziehungsberechtigte) im Rahmen des Besuchs dieser Schule (u. a. bei Anmeldung, Besuch, Einrichtungsverwaltung und Gebührenabrechnung).

2. Name und Kontaktdaten des Verantwortlichen
Verantwortlich für die Verarbeitung ist die
Stadt Aschaffenburg
Dalbergstr. 15
63739 Aschaffenburg
Telefon: +49 (0)6021 /330 0
Fax: + 49 (0)6021 / 330 720
E-Mail: aschaffenburg@aschaffenburg.de

3. Kontaktdaten des Datenschutzbeauftragten
Stadt Aschaffenburg
Datenschutzbeauftragter
Dalbergstr. 15
63739 Aschaffenburg
E-Mail: datenschutz@aschaffenburg.de
Telefon: +49 (0)6021 / 330 1200

4. Zwecke und Rechtsgrundlagen der Datenverarbeitung
Die Daten werden im Rahmen des Besuchsverhältnisses erhoben und verarbeitet. Rechtsgrundlagen sind Art. 6 Abs. 1 Buchstabe e Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) in Verbindung mit Art. 4 Abs. 1 Bayerisches Datenschutzgesetz (BayDSG), Satzung über den Besuch der Musikschule (Schulordnung der Städtischen Musikschule Aschaffenbur) sowie Satzung über die Gebühren der Musikschule (Unterrichtsentgeltordnung der Städtischen Musikschule Aschaffenburg)

5. Dauer der Speicherung der personenbezogenen Daten
Die Daten werden beim Verantwortlichen (Stadt Aschaffenburg) nach der Erhebung so lange gespeichert, wie dies unter Beachtung der gesetzlichen Aufbewahrungsfrist für die jeweilige Aufgabenerfüllung erforderlich ist.

6. Betroffenenrechte
Nach der Datenschutz-Grundverordnung stehen Ihnen folgende Rechte zu:

  • Werden Ihre personenbezogenen Daten verarbeitet, so haben Sie das Recht Auskunft über die zu Ihrer Person gespeicherten Daten zu erhalten (Art. 15 DSGVO)
  • Sollten unrichtige personenbezogene Daten verarbeitet werden, steht Ihnen ein Recht auf Berichtigung zu (Art. 16 DSGVO)Liegen die gesetzlichen
  • Voraussetzungen vor, so können Sie die Löschung oder Einschränkung der Verarbeitung verlangen sowie Widerspruch gegen die Verarbeitung einlegen (Art. 17, 18 und 21 DSGVO).
  • Sollten Sie von Ihren oben genannten Rechten Gebrauch machen, prüft die öffentliche Stelle, ob die gesetzlichen Voraussetzungen hierfür erfüllt sind.
  • Weiterhin besteht ein Beschwerderecht beim Bayerischen Landesbeauftragten für den Datenschutz.