15.03.2019 – Gitarrentage: Gesprächskonzert

„Die Laute in Deutschland im 18. Jahrhundert“

Vinícius Perez, Gitarre

Moderation und Konzeption: Bernd Nonnweiler und Christoph Hornbach

Vinícius Perez wurde in Rio de Janeiro geboren und nahm bereits mit sechs Jahren Unterricht an der klassischen Gitarre. Nach seinem Studium konzentrierte er sich auf gezupfte Saiten instrumente aus Europa, insbesondere auf die Laute. Nachdem er sich umfassend mit historischen Quellen und ausgewählter Lautenliteratur (vom frühen sechzehnten bis zum späten achtzehnten Jahrhundert) beschäftigt hatte, besuchte er die renommierte Schola Cantorum Basiliensis und wurde dort von Hopkinson Smith unterrichtet, einem der weltweit führenden Experten für historische gezupfte Saiteninstrumente.

Vinícius Perez tritt sowohl als Solist als auch als Continuospieler auf, letzteres zum Beispiel mit der Kammerphilharmonie Graubünden, dem Konzert Theater Bern, Renate Steinmann (Zürcher Barockorchester) und dem Bach Collegium (Freiburg).
Seiner Debüt-CD als Solist, The Galant Lute, liegt seine Leidenschaft zugrunde, den verzaubernden, galanten und farbenreichen Klang der Laute mit einem spannenden und für viele unbekannten Repertoire einem modernen Publikum nahezubringen.

Das Programm des Gesprächskonzerts finden Sie hier…

Freitag, 15.03.2019, 20:00 Uhr
Konzertsaal der Musikschule Großostheim
Eintritt frei